Hermann Vantsch und sein gelungenes 1. Internationales Säumertreffen von 2015 .

tiroler-uradler  Tiroler Wappen – Uradler !

Wen der Ruf des Tiroler Adlers in Mulitreibers Ohren  schallt , dann geht’s um was !

 

Unten geschriebenes bitte anklicken….

saeumertreffen

 

Hermann Vantsch der Bergmensch und Mulitreiber aus Ridnaun in Südtirol ,

veranstaltete am 10 . bis 12. September 2015 das 1.internationale Säumertreffen am Schneeberg.

Dieses gelungene einmalige Treffen kam zustande und war das erstes grosse „Highlight“ in unserem Microkosmos  :

Der Tragtierfreunde .

Es kamen über 50 Menschliche Teilnehmer mit genau 25 Tragtieren zu diesen Treffen.

Es gab 2 Hauptrouten um auf den Schneeberg zu gelangen.

Von Ridnaun aus über das Poschhaus – Schneebergscharte zum Schneeberg ,

Gehzeit gut & gerne 6 Std.

oder : ,

Gehzeit ca. 3 Std.

Vom Passeiertal aus vom Gasthof Schönau über die Gostalm zum Schneeberg .

Weiters gab es einen Teilnehmer – nämlich den Steirer – Albert Schweizer der vom Zillergründl via Brennerberge und Pflerscher Überschreitung nach Ridnaun trekkte

und die lange Tour Nr.: 2 ,

mit seiner Grosseselin Taori bewältigte und last but least noch am 12.September ins Ötztal überging und nach weiteren 3 Marschtagen am Ötztal Ausgang –  im Inntal von meinen Freund Daniel und mir in Brunau/Ötztalausgang abgeholt wurde !

Grossen Respekt und Anerkennung dem Team Albert mit Eselin Taori !

dsc_0344 Albert und Taori.

 

Meine Rosserin Johanna mit meinem Tragpferd Gino , mein Muli Luisl und der Mulimax , wählten die Anmarsch Route zum Säumertreffen –  von Trins im Gschnitztal via den Brennerbergen :

1.Tagesetappe :  Trins – Trunahütte – Trunajoch – Obernberg .

2.Tagesetappe : Obernberg – Flachjoch – Sandjoch – Giggelberg  -_ Gossensass.

3.Tagesetappe : Gossensass – Rosskopf – Almenweg nach Ridnaun.

4.Tagesetappe : Mit Hermann Vantsch und allen Teilnehmern vom Sonklarhof die

lange Route zum Säumertreffen am Schneeberg.

5.Tag : Bewegung der Tiere am Schneeberg zum Schwarzsee.

6.Tag : Abmarsch vom Schneeberg via Gostalm ins Passeiertal und mit dem Pferdetransporter vom Team : Hube & Irene & Paolo nach Steinegg ober Bozen Nord.

Mein Background Team  – bestehend aus meinen lieben Freunden Sarina ,

mit ihrem Lebensgefährten Daniel ,

somit Abholung mit ihren Pferdeanhänger von Steinegg ,

und wieder retour nach Natters .

 

Mein Trekkingteam bestehend aus der jungen Rosserin Johanna mit Tragpferd Gino ,

sowie der alte Muli Max mit seinem Maultier Luisl ,verdanken unseren Freund Hermann Vantsch ein gelungenes Treffen mit allen Beteiligten Mitwirkenden aus Nah und Fern………..

Der Ruf des Tiroler Adlers reichte bis nach Frankreich :

Vergine und ihr Freund Patrik reisten von Avignon/Südfrankreich mit 2 tollen und braven Mulis zum Treffen…….

Die Eidgenossen aus der Schweiz waren auch gut vertreten.

Es gab aus der BRD den Gros der Teinehmer, Italien,Südtirol und Österreich waren auch vertreten,die Facetten aller Teinehmer gaben ein gelungenes Puzzle ab und die Gaudi miteinander war absolut gelungen !

Der Mix an Tragtieren mit einer Gesamtzahl von exakt 25 Equiden lautet so :

4 Esel ,

10 Maultiere ,

verbleiben : 11 Pferde.

Der Anteil der Langohren war somit 14 Riesenlöffel zu 11 Kurzlöffler.

Zu echten Säumerzeiten wird der Mix ähnlich ausgesehen haben ,

unsere Tiere sind unsere Freizeitkameraden und von gelegentlichen „Kurzzeit Einsätzen “ abgesehen ,

leben unsere Rösser bei allen Teinehmern mich mit eingeschlossen – echt voll auf dem „PONYHOF“……………..

Dennoch trainiere und reite ich meine „Helden“ so oft wie möglich und ich bin absolut zufrieden mit dem Einsatz und der Verwendung meiner 4 beinigen Kameraden.

In den nächsten Wochen werde ich desöfteren meine „GO PRO “ Kamera einsetzen und versuchen die eine oder andere Szene von meinen X -trem Trail’s einzufangen um Euch zu zeigen , das man vor der eigen Haustür die besten Möglichkeiten vorfindet ,

wenn man sie sehen will…….

Relax is better than a hard work :

Luisl wohlgenährt und happy.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar